Alphabetische Übersicht der in Dortmund lebenden bzw. arbeitenden Künstlerinnen und Künstler (aufgeteilt in A–G • H–Q • R–Z).

A – G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R – Z | Legende • Informationen zu Künstlerverbänden finden Sie hier.

H

Hagendorff, Nanne
M / Au, Un

44137 • Humboldtstr. 57
0231 – 53 22 42 59
info[aet]nanne-hagendorff.de

www.nanne-hagendorff.de

Nanne Hagendorff • Stadtlandschaft
Stadtlandschaft • 50 x 100 cm
Nanne Hagendorff • Summerwinds Diary
Summerwinds Diary • 50 x 50 cm

„Der Mensch spielt nur, wo er in voller Bedeutung des Worts Mensch ist, und er ist nur da ganz Mensch, wo er spielt“ Friedrich Schiller: Schriften und Briefe zur Ästhetik.
Ich spiele mit Pinseln und Spachteln, mit Leinwand, Papier, Metall und Holz, mit Farben und Strukturen. So entstehen informelle, abstrakte, seltener figürliche Bilder. Aber ab und an auch Blümchen.

Ulrike Piotrowski
Foto: Stephan Piotrowski

Harbach, Ulrike
F, M, O / Fa, Le, Un

BBK Bezirksverband Ruhrgebiet e.V.
Dortmunder Gruppe e.V.

44369 • Deusener Str. 178
0162 – 97 09 426
info[aet]ulrike-harbach.de

www.ulrike-piotrowski.de


„Harbach arbeitet nach einer individuellen Strategie, bei der Kalkül und Zufall, Handwerklichkeit und Innovation eine tragende Rolle spielen. Sie richtet ihren Fokus auf die Relikte einer vergangenen Kultur, deren architektonische Hinterlassenschaften bereits weitgehend verschwunden sind. Der … Reiz resultiert aus der Kombination der Leichtigkeit und Lichthaftigkeit des Mediums Fotografie mit der Schwere von Metallplatten, deren rostige Oberflächenstruktur mit der verblassten Aura ihrer Bildmotive zu einer … symbiotischen Einheit verschmelzen.“ Dr. Weicherding

Held, Sabine
G, M, O / Ks

BBK Bezirksverband Ruhrgebiet e.V.
Dortmunder Gruppe e.V.

44319 • Saarlandstraße 96 (Hinterhof)
0179. 9170 219
info[aet]sabine-held.de

sabine-held.de

Sabine Held • Am Bach 3
Am Wasser (Bach) • 140 x 105 cm und Mischwald • 120 x 180 cm
Sabine Held • Mischwald

Den Wald vor lauter Bäumen sehen: In ihrer Serie ‘Mischwald’ geht Sabine Held zunächst vom klassischen Sujet der Landschaftsmalerei aus, die sie weiter in abstrahierte Malerei und Grafik transformiert. Inspirationsquelle und Ausgangspunkt der Arbeiten ist der Wald.
Zu Beginn des Arbeitsprozesses stehen Skizzen und farbige Studien, die Held vor Ort, im Wald, zeichnet. Diese grafischen Dokumentationen dienen als Impuls für die malerische und zeichnerische Weiterbearbeitung im Atelier.

Foto: Isabella Thiel
Foto: Isabella Thiel

Hiddemann-Holthoff, Claudia
M / Au

WatchArt – zeitgenössische Kunst e.V.

Atelier am See
44225 • Baroper Landwehr 4
0152 – 08 67 28 44
azra[aet]hiddemann-holthoff.eu

www.hiddemann-holthoff.eu

Konzeptionelle Ölmalerei, Portraits, Städtemalerei und Auftragsarbeiten.
Nationale und internationale Messebeteiligungen, Einzel- und Gemeinschafts-Ausstellungen.  

Die Werkreihe ‚DROPS‘ sind eine Reise durch Zeit und Raum.

Claudia Hiddemann-Holthoff • David Bowie
Musik mit uns, David Bowie • 70 x 70 cm
Claudia Hiddemann-Holthoff • Drops transtemporale
DROPS – Drops transtemporale • 120 x 100 cm
Foto: Jürgen Hövelmann
Foto: Jürgen Hövelmann

Hövelmann, Nicole
M / Ks

KulturQuartier Hörde

44269 • Brücherhofstr. 40
0231 – 47 97 21
0172 – 36 88 36 2
nicole-hoevelmann[aet]dokom.net

www.nicole-hoevelmann.com

Das Malen von Blumen und Pflanzen begleitet mich, seit ich begonnen habe zu malen. Ihre Vielfalt und Farbigkeit ist unerschöpflich und es gibt immer wieder neue Impulse und Techniken, um sie neu und anders darzustellen.

In meinem Werkstattatelier lege ich den Schwerpunkt auf Acryl, Aquarell sowie Mischtechniken in Öl auf Papier und Leinwand.

Hier entstehen Bilder, auch großformatige, besonders farbstarke Werke, die auch als Auftragsarbeit erstellt werden.

Nicole Hövelmann • ohne Titel • 60 x 50 cm
ohne Titel • 60 x 50 cm
Nicole Hövelmann
ohne Titel • 40 x 60 cm
Foto Helga Hoicke

Hoicke, Helga
I, M, O / Au, Ks

44227 • An der Witwe 2
0231 – 71 10 72
helga.hoicke[aet]t-online.de

www.helga-hoicke.de

Mich fasziniert sowohl das Arbeiten mit Acrylfarben als auch mit den verschiedenen Materialien wie Sumpfkalk oder Marmormehl. Die Farbgebung erfolgt über Beize, Tusche und Farbpigmente.
Das Experimentieren mit den verschiedenen Materialien ist immer spannend. Fresken und abstrakt aufgerissene Werke eröffnen dem Betrachter eine stoffliche Seite. Sie hinterlassen oft tiefe Risse, Brüche und Verletzungen, wie das Leben selbst.

Horstick, Eva-Maria
F, G / Fa

VG Bildkunst
0179 – 78 34 420
eva[aet]arteve.de

www.arteve.de

Eva-Maria Horstick • Manga 2004
Serie Photo meets Manga 2004 – 2016
Eva-Maria Horstick • Serie 0 Uhr Nachtaktiv
Eiffelturm aus der Serie 0 Uhr Nachtaktiv
Eva-Maria Horstick • Manga 2016
90 x 60 cm und 105 x 70 cm

Die Reise einer Seele. Zwei Welten kollidieren mit einem stillen Knall. Dieser Widerspruch markiert die Verschmelzung von sorgfältig inszenierter Fotografie des Alltags und farbenfroher, naiv skizzierter Mangas.
Die Werke sind inspiriert vom wirklichen kosmopolitischen Leben, das in der heutigen Generation Widerhall findet. Die Künstlerin ermutigt vor allem junge Menschen, sich von gesellschaftlichen Zwängen zu befreien und ihre eigenen Träume und Ideale zu verwirklichen.

I

Foto: Markus Steur

Ihrig, Christoph
B, G, M / So

Westfälischer Künstlerbund Dortmund e.V.

44263 • An der Goymark 23
0157 – 85 4 201 19
atelier[aet]christoph-ihrig.de

www.christoph-ihrig.de

Serielle minimalistische Arbeiten bestimmen zur Zeit mein künstlerisches Schaffen.

Foto: Markus Steur
Fotos: Markus Steur
Foto: Markus Steur

J

Foto: Marina Jablunowskij
Foto: Marina Jablunowskij

Jablunowskij, Igor 

M, O / Fa



Wandmalerei-ART Studio 

44263 • Suebenstraße 20

0172 – 27 50 462

info[aet]wandmalerei-art.de

www.wandmalerei-art.de
facebook.com/wandmalerei.art

Igor Jablunowskij • Beute • 130 x 130 cm
Beute • 130 x 130 cm
Igor Jablunowskij • Gestaltung Privatschwimmbad
Gestaltung Privatschwimmbad (Detail)

Als freischaffender Künstler widmet sich Igor Jablunowskij dem gesamten Spektrum der realistischen Malerei, von klassischer realistischer Malerei bis zum modernen phantastischen Surrealismus.
Als professioneller Auftragsmaler entwickelt und realisiert er nach speziellen Wünschen seiner sowohl privaten als auch geschäftlichen Kunden anspruchsvolle individuelle Wandgemälde und Fassadengestaltungen.

Igor Jablunowskji ist zudem Gründungsmitglied von ART Dortmund.

Foto: Sabrina Richmann
Foto: Sabrina Richmann

Jannick, Anne
G, M / Ku

44139 • Gutenbergstr. 71
0176 – 29 07 14 16
info[aet]annejannick.de

kunst.annejannick.de

‘Seelenfutter’ heißt ihre derzeitige Werkreihe, bei der sie mit verschiedenen Materialien und Maltechniken versucht die Kraft der Natur auf Leinwand zu übersetzen.

Werkfotos: Alexandra Breitenstein

Portrait Simone Maria Phoebe Jasinski

Jasinski, Simone
B, I, O / Fa, Un

BBK Westfalen

44137 • Kreuzstraße 144
0231 – 53 46 19 42
0176 – 81 06 62 62
kontakt[aet]simone-jasinski.de

www.simone-jasinski.de

S. M. P. Jasinski • Strichcode III
Strichcode • 294 x 106 x 19 cm
S. M. P. Jasinski • GeMannschaft grün-gelb
GeMannschaft • Betonstelen • Fotos: Ulrich Keune

Installationen im öffentlichen Raum als kinetische oder statische Skulpturen stehen in der bildhauerischen Arbeit von Simone Jasinski in Interaktion mit Licht und Farbe. Die Irritation im Wahrnehmungsprozess zwischen Realität und Schein wird in grafische Formen transformiert.
Die Betrachtung der Objekte aus unter-schiedlichen Blickwinkeln unter dem Einfluss der Parallaxe wird durch Materialkombinationen und unterschiedlichste Verbindungstechniken bewusst inszeniert.

K

Kaiser, Gabi
M / Fa, Le

BBK Bezirksverband Düsseldorf e.V.

44137 • Poststr. 24
0231 – 14 68 79
gabi.kaiser[aet]freenet.de

www.gabi-kaiser.de

Gabi Kaiser • Landschaft VII
Landschaft VII • 50 x 70 cm
Gabi kaiser • Strukturales XIII
Strukturales XIII • 50 x 70 cm

Skizzen inspirieren mich, bevor Farbe ins Spiel kommt. Mit lasierenden und pastosen Farbschichten entstehen spannende Strukturen. Wenn die Farbflächen reliefartig werden sollen, wird der Farbe z. B. Sand zugesetzt. Zunächst formal Grobes wächst so lange zu komplexen und differenzierten Gebilden heran, bis sich ein stimmiges Gesamtgefüge herausschält. Kennzeichnend sind vielgestaltige, lebendige Formen, thematisch gegliedert in ‚Landschaftliches‘ und ‚Strukturales‘.

Kaller, Robert
B, M, O, S / Un

Atelier Robert Kaller
44229 • Max-Brandes-Str. 23
0231 – 72 70 222
0171 – 26 24 471
info[aet]kallerkunst.de

www.kallerkunst.de

Robert Kaller • Doppelgänger
Doppelgänger • 160 x 90 cm
Robert Kaller
Gestaltung eines Privathauses • Fotos: Atelier Robert Kaller

Die Neuorientierung der Künste als Bestandteil des zeitgenössischen Bauens und die soziale Kraft der Kunst sind die Leitmotive meines Ateliers.
Künstlerische Arbeiten sind das Höchste, was der Mensch hervorbringen kann, weil er die Schöpfungsprinzipien erkennend verwendet, um selbst zum Schöpfer zu werden. Wenn künstlerisches Gestalten nicht aus Eigensinn und Egoismus geschieht, sondern zum Wohle der Menschen und zur Gestaltung unserer Lebens- und Arbeitswelt, wird die Kunst im sozialen Leben fruchtbar.

Portrait Ulla Kallert
Foto: Oliver Schaper

Kallert, Ulla
F, G, M, S / Au

BBK Bezirksverband Ruhrgebiet e.V.

44139 • Arneckestr. 42
0160 – 6 31 08 35
ulla.kallert[aet]t-online.de

www.ullakallert.de

„ … Und immer öfter regiert ein kindlicher Freigeist, der sich nicht schert um irgendwas: Komposition, Rhythmus, Farbregeln … Es entstehen Bildwelten, die wild, frech, stark, ungewohnt und unzensiert daherkommen, verstören und dennoch gefallen, weil trotz des oben Beschriebenen die Malerin das ‘Schöne’ sucht, die wohltuenden Assoziationen nach Blumen und Wiesen, nach bunten Strichwelten, die Freude an Ekstase, Rausch und spielerischem Chaos wecken. …“  Lilli Neumann

Foto: Axel Mosler
Foto: Axel Mosler

Karweick, Claudia
G, M / Le, Un

Bochumer Künstlerbund
Westfälischen Künstlerbund e.V.

44263 • Atelier Dessauerstr. 10
claudiakarweick[aet]gmail.com

www.claudiakarweick.com

Claudia Karweick: Papiercollage
Innocent white · Qui a pensé a Leonardo · jeweils ca. 170 x 120 cm
Claudia Karweick: Zeichnung
Werkreihe 'vor der Zeit' · ca. 60 x 42 cm

Die Papierreliefs entstehen durch Stauchen des handgeschöpften Büttenpapiers. Bei der Bearbeitung entstehen räumliche und organische Strukturen. Durch die Gleichzeitigkeit von Innen und Außen entstehen Assoziationsfelder … Es führt den Betrachter zu Körperlichkeit und Raumgefühl.
Die Federzeichnungen, die an Szenen aus Märchen- und Traumwelten erinnern, erzählen Geschichten. Figuren, Formenrepertoire wiederholen sich nicht, ergänzen sich aber immer wieder und haben Wiedererkennungs-merkmale. … Wirklichkeit ist nicht, sie wird jeweils erschaffen.

Foto: Frauke Schumann
Foto: Frauke Schumann

Kemper, Heide
I, O, S / Fa

BBK Bezirksverband Ruhrgebiet e.V.

Depot.Kulturort
44147 • Immermannstr. 29
0231 – 98 22 349
0179 – 20 43 339
glaszeit[aet]heidekemper.de

www.heidekemper.de

www.depotdortmund.de

Heide Kemper • Arche
Arche • ca. 20 x 40 x 4 cm • Foto: Markus Steur
Heide Kemper
Im Regenwald • 74 x 75 cm

In den letzten Jahren beschäftige ich mich künstlerisch mit den Themen Umwelt, Klimawandel und Nachhaltigkeit. Daraus entstanden sind Bildserien wie Regenwald und Barcode oder Objekte wie die Archen, in denen konservierte Blätter transportiert werden. Hierfür nutze ich eine Vielfalt an Techniken. Die Freude am Experimentieren mit Materialien und die Vielzahl von Themen kennzeichnen meinen künstlerischen Lebensweg.

Angebote zu meinen Glasfusing-Workshops im Depot finden Sie hier.

Foto: Olaf Heil
Foto: Olaf Heil

Knappe, Andi
M, O / Fa, Ku

Westfälischer Künstlerbund Dortmund e.V.

44287 • Ackergrenze 4
0231 – 51 18 78
info[aet]andi-knappe.de

www.andi-knappe.de

Andi Knappe • ohne Titel • Hubblevermaechtnis#7
ohne Titel • Hubblevermaechtnis#7 • zweiteilig • 100 x 180 cm

Aktuelle Arbeiten beziehen sich in den Untertiteln auf den Astronomen Edwin P. Hubble, der durch seine Forschung die Kenntnisse vom Ursprung des Universums und der Zukunft des Universums erweitert hat.
Sie spiegeln nicht nur die Kräfte von Gravitation, also Schwerkraft und Ausdehnung wider, sondern manifestieren in der Auseinandersetzung mit diesem Phänomen durch gestalterische Prozesse auch Fragen nach den menschlichen Bezügen innerhalb dieser kosmischen Ereignisse.

König, Claudia
B, G, M / Fa

BBK Bezirksverband Ruhrgebiet e.V.

44137 • Althoffstr. 17
info[aet]koenigsfigurine.de

www.koenigsfigurine.de

Die Skulpturen von Claudia König sind fast karg in der Gestaltung, aber durch Haltung, Mimik und Gestik sehr klar in der Aussage.

Genau richtig im Grad der Abstraktion, der Überzeichnung und genau richtig im Grad ihrer erkennbaren Persönlichkeit, ihrer Gestik, ihrer nach außen sichtbaren Gefühlswelt.

Foto: Hendrik Müller
Foto: Hendrik Müller

Köppeler, Bettina
G, M / Ku, Le

BBK Bezirksverband Ruhrgebiet e.V.

44267 • Rothöstraße 34
info[aet]koeppeler.de

www.koeppeler.de

Bettina Köppeler • Sommerende an der Lennemündung II
Sommerende an der Lennemündung II und III
Bettina Köppeler • Sommerende an der Lennemündung III
je 155 x 135 cm • Werkfotos: Jochen Falk
Foto: Renate Kowalewski

Kowalewski, Renate
M / Au

KunstStücke e.V. Dortmund
Kunstkreis Glücksschmiede

44319 • Brütingsweg 9
0231 – 39 08 98 10
0151 – 65 19 08 18
RenateKowalewski[aet]gmx.de

www.renate-kowalewski.de

Ich blicke immer optimistisch nach vorn und sammle für mich die kleinen und großen Geschichten, die das Leben schreibt.

Renate Kowalewski
Frieden schaffen • 50 x 50 cm
Renate Kowalewski
Fluid • 30 x 25 cm
Foto: Feldmann
Foto: foto feldmann

Kreutzfeldt, Brita
M / Au, Ks, Un

0176 – 54 14 69 16
brita-kreutzfeldt[aet]t-online.de

Kulturquartier Hörde

Die Arbeiten entstehen aus den Farbverläufen und Spuren auf dem Malgrund. Häufig entdecke ich Gestalten, Gesichter, Gegenständliches und Motive, die der Fantasie entspringen; selten geplant aber einmal gefunden, herausgearbeitet mit Pinsel, Stiften, Kreiden, Spachtel oder Lappen: eine Entdeckungsreise.

Brita Kreutzfeldt • Viola da Gamba
Viola da Gamba • 80 x 60 cm
Brita Kreutzfeldt • ohne Titel
Ohne Titel • 30 x 40 cm
Portrait Erich Krian
Foto: Regina Krian-Schmidtke

Krian, Erich
M / Ku

Verein der Düsseldorfer Künstler
Westdeutscher Künstlerbund e.V.

44135 • Kaiserstr. 69
0231 – 586 05 36
erichkrian[aet]arcor.de

www.laboratorium-zwischenraum.de

Erich Krian • Dahinter ahnen (erspüren)
Dahinter ahnen (erspüren) • ca. 119 x 87 cm
Erich Krian • Vom weißen Fluß erzählen
Vom weißen Fluß erzählen • ca. 90 x 200 cm

Vor mehr als einer Dekade nun legte sich meine über 20-jährige strenge Zurückhaltung der Farbe gegenüber. Seitdem nimmt sich Farbe wieder Raum in meinem Schaffen, wütig, emotional, vehement intuitiv geleitet, eruptiv. Diese Farbgewalt sucht sich im Format Platz. Drei, vier Meter große Arbeiten bleiben keine Seltenheit. Dabei läßt dieser ungebremste Farbhunger stets kleinere Arbeiten auf Papier zu. Farbe leitet Inhalte, den Erfahrungen meines Lebens entnommen. Im Umgang auf den Bildträgern leistet sie sich interpretative Deutungsebenen.

Kröger, Dorothe
G, M / Ks

BBK Westfalen e.V.

44149 • Vormbrockweg 41
0231 – 17 94 72
info[aet]dorothe-kroeger.de

www.dorothe-kroeger.de

Die Werke von Dorothe Kröger beschäftigen sich mit dem Strukturwandel. Dem Wandel der Gesellschaft, dem Wandel der Strukturen, dem Klimawandel. Mit Pinsel, Spachtel, Modeliermasse und Farben schafft die Künstlerin dreidimensionale Bilder, die den Betrachter nicht aus ihrem Bann lassen und ihn einladen sich mit diesen Themen auf individuelle Art und Weise auseinander zu setzen.

Kröker, Peter
G, M / Fa

Kulturquartier Hörde
AtelierDreisam
44263 • Teutonenstr. 15 a
o159 – o3 o3 64 75
peterkroeker[aet]ymail.com

www.dreisam-atelier.de

Das künstlerische Interesse Peter Krökers gilt vorrangig der Darstellung des Menschen.
 Meist mit Acrylfarben erarbeitet, aber durchaus auch mit Ölstift, Sprühfarbe etc. Mal relativ realistisch, mal eher grob, im Comicstil oder als Strichzeichnung. In Szene gesetzt oder als Portrait. Die Werke werden teils nach Photos (im Auftrag), oft aber auch nach eigenen, frei erfundenen Skizzen erarbeitet.
 Thematisch entstehen auch immer wiedermal Tierbilder und auch Stadtlandschaften.

Foto:
Foto: Müller's Fotobazar

Küppers-Reitzki, Gisela
M / Au

Freundeskreis Westfalenpark
Kulturgarten NRW
44357 • Bermesdickerstrasse 19
0151 – 56 00 11 25
gisela.kueppers-reitzki[aet]gmx.de

www.atelier-bodelschwingh.de

Der Waldsee lädt zum Träumen ein. Er liegt im Schatten der Bäume, atmet Stille. Zweige und Blätter ruhen im Wasser.


Gisela Küppers-Reitzki nähert sich in ihren Arbeiten der Natur, die zwischen Gegenstand und Abstraktion auf der Leinwand entsteht. Der Malprozeß wird sichtbar, wenn die teilweise verletzte Oberfläche mit neuer Farbe (Öl und Acryl) bedeckt wird. Es verschmelzen die vielen Farbschichten zu einem Ganzen.

Gisela Küppers-Reitzki • Waldsee III
Waldsee III • 110 x 100 cm
Gisela Küppers-Reitzk • Grachti
Gracht • 120 x 80 cm

L

Porträtfoto: Petra Frese
Foto: Petra Frese
Michael Lach • Stuhl 2
Zu den Werken: Ein Stück analoge Freiheit.

Lach, Michael
F, M / Fa

44137 • Hollestraße 1
michael.lach[aet]dokom.net

www.michael-lach.de

Michael Lach • Besen 2
'Stuhl' und 'Mann mit Hut' • je 50 x 40 cm
Foto: Knut Jähnert
Foto: Knut Jähnert

Lacher, Ingrid
F, M, O / Fa

44227 • Kleine Heide 61
0163 – 218 47 57
design[aet]ingridlacher.de

www.ingridlacher.de 

Ingrid Lacher • Winterpfütze
Winterpfütze • Fotoabzüge im Verhältnis 2 : 3
Ingrid Lacher • Ruhrglasdiestel
Mumifizierte Pflanze im Ruhrglas • 16 x 13 cm

Die Ideen zu den Arbeiten gewinnt Ingrid Lacher überwiegend aus der Natur und ihren Prozessen.
Dazu benutzt sie zum einen das abbildende Medium der Fotografie, zum anderen verwendet sie Gefundenes aus der Natur, wie Gräser, ‘Unkraut’, Blüten, Blätter und verarbeitet diese in Bildern und Objekten.
Ihr Augenmerk liegt besonders auf dem zunächst Unspektakulären, welches dann in zumeist filigranen Gestaltungen präsentiert wird.

Portrait Dietrich Lacker
Foto: Thomas Plässer

Lacker, Dietrich
O, S / Au

44147 • Lortzingstr.28
0163 – 973 61 28
dietrich.lacker[aet]gmail.com

www.dietrich-lacker.de

Am Anfang war das (meist rostige) Metall; vorwiegend ausgedientes Werkzeug, bei nur geringer Bearbeitung verfremdet. Heiß gebogen ergaben sich insbesondere aus Zangen und Blechscheren menschliche Körper oder Tiere/Fabelwesen.

Es folgten Verbindungen zwischen Glas und Metall, Collagen/Leuchten aus Leiterplatten. Zurzeit experimentiere ich mit verschiedensten Materialien und künstlicher Patina bei der Bilderstellung.

Dietrich Lacker • Fremde
Fremde • 30 x 45 x 33 cm • Werkfotos: Axel Bergmann
Dietrich Lacker • Vogelzug
Vogelzug • ca. 72 x 40 cm
Foto: Dieter Gawol
Foto: Dieter Gawol

Lamzatis, Sandra
B, G, O / Fa

BBK Westfalen e.V.
44339 • Großbeerenstr. 15
0231 – 12 97 680
artfigurina[aet]arcor.de

www.artfigurina.de

www.kunstdomaene.de

Sandra Lamzatis arbeitet mit wechselnden Schwerpunkten in den Bereichen Plastik, Objekt, Grafik.
Durch intensive Betrachtung werden Objekte neu wahrgenommen und entwickeln ein oft unvermutetes Eigenleben …
Die Objektkästen entstanden im Rahmen einer Ausstellung des BBK Westfalen zum Thema Corpus delicti.

Liese, Annette
F, G / Fa

44139 · Stolzestr. 9
0231 – 12 90 02
foto[aet]annette-liese-design.de

www.annette-liese-design.de

Seit dem Design-Studium begleitet von der Faszination für Fotografie, führte diese Passion Annette Liese zur Fotokunst. Dabei hat sie einen besonderen Blick für Details, die andere übersehen. Abstrakte Strukturen stehen sehr oft im Mittelpunkt: Eis, Glasscherben, Graffiti-Fragmente, verrottende Natur und Industrie oder Fahrzeuge.
Sie wählt ungewöhnliche Perspektiven oder findet neuen ästhetisch-formalen Kontext für Motive. Mit bewegter Kamera entsteht informelle Fotografie.

Portrait Susanne Lilienfeldt
Foto: Melina Lilienfeldt-Karstner

Lilienfeldt, Susanne
D, G, I, K, M, O / Fa

Atelier Lilienfeldt-Design
44137 • Johannesstr. 10 a
0171 – 27 51 617
s.lilienfeldt[aet]web.de

www.lilienfeldt-design.de

„Ich liebe es vielseitig zu arbeiten und neue Techniken auszuprobieren. Neugierig und interessiert, finde ich überall Themen für meine Arbeiten.“

Susanne Lilienfeldt
Liebeskarussel • 50 x 40 cm
Susanne Lilienfeldt • Papadil
Papadil • 50 x 40 cm

M

Foto: Jennifer Bunzeck
Foto: Jennifer Bunzeck

Martini, Babette 
B / Ku, Un

Sculpture Network

Union Gewerbehof
44147 • Huckarder Str. 10–12
info[aet]babettemartini.de

www.babettemartini.com

Babette Martini • Head 1
Head 1 • 31 x 44 x 14 cm • Werkfotos: Marco Wittkowski
Babette Martini • Head 3-4
Head 3 und 4 • 18 x 23 x 20 und 20 x 25 x 20 cm

Mit dem Abbild unserer Gesichter hinterlassen wir Spuren unseres Daseins in der Welt. Meine plastischen und grafischen Arbeiten untersuchen den Ausdruck dieser Spuren und die Formen des Abbildes.

Foto Susanne Matull
Foto: Peter Kröker

Matull, Susanne
S / Au

Kulturquartier Hörde

Atelier Dreisam
44263 • Teutonenstr. 15 a
0157 – 88 03 66 51
smatull[aet]gmx.de

www.dreisam-atelier.de

Susanne Matull kreiert textile Bilder. Themenschwerpunkt ist eindeutig der Tanz, aber auch Landschaften finden in ihren Arbeiten einen Platz.
Basis der Bilder sind unterschiedliche Stoffe und Filze auf denen von Hand oder mit der Maschine gearbeitet wird.
Hier zu sehen ist ‚textiler Pointillismus‘ (von Hand aufgenähte Chiffon und Organza-Stückchen) kombiniert mit Farbe, Naht und weiteren Textilien.

Susanne Matull • Salix
Salix • 136 x 96 cm
Susanne Matull • Le Point
Le Point • 50 x 40 cm
Portrait Fern Mehring
Foto: G. Löhken-Mehring

Mehring, Fern
M / Ku, So

44329 • Altenderner Str. 168 b 
0171 – 830 26 85
femeh44[aet]gmail.com

facebook.com/FernKunscht

instagram.com/fernmehring 

Malen ist wie Romane schreiben, nur mit anderen Mittel!
Kurz und schmerzlos, ein paar Gedanken zu meinen Bildern:
Das Verhältnis ‚Mensch zu Mutter Natur‘: Mutter Natur braucht uns nicht …

Fern Mehring • Garten Eden
Garten Eden • 31,5 × 25 cm
Fern Mehring • ohne Titel 2
Gleißendes Sonnenlicht • ca. 8 x 8 cm
Portrait Sandra Meiland

Meiland, Sandra
G, M / Fa

44229 • Schneiderstrasse 61
0231 – 58 68 09 66
smeiland[aet]web.de

www.sandrameiland.com
www.smeiland.de 

Sandra Meiland: Costa del Sol • Mischtechnik
Costa del Sol • Mischtechnik • 140 x 100 cm
Sandra Meiland • Snorkeling with whales in Tonga
Snorkeling with whales in Tonga • 130 x 50 cm

Sandra Meiland lebte und arbeitete in Kanada, Island, Portugal und seit einer Weile teils in Dortmund, teils in Spanien. Durch Ihre Eindrücke in Landschaften und Kulturen bekommt sie die Inspiration Ihrer Werke. Die Motive sind ihre Sicht auf Erlebtes und Gegebenes. Die meist expressionistischen Malerein sind erstellt mit Mixed Media wie Kunstharze, Lacke und andere. Dabei nutzt sie Spachtel, Spray, Pipetten usw. für Ihre Effekte.

Foto: …
Foto: ???

Mink, Julia
G, M / Un

Atelier Mink
44139 • Redtenbacherstraße 21
info[aet]juliamink.de

juliamink.de

Kurztext zum Werk angefragt

Julia Mink • Auf der Wehe
Auf der Wehe • 80 x 100 cm
Julia Mink • Negori
Negori • 45 x 35 cm

Möller, Heide
M, I / Fa, Un, Le

BBK Bezirksverband Ruhrgebiet e.V.

44267 • Holzener Str. 5
02304 – 77 81 05
moellerhei[aet]yahoo.de

www.heidemoeller.de

Heide Möller erarbeitet reliefartige Bildobjekte, wobei Falten in die Leinwand gesteppt werden, bevor diese aufgespannt und grundiert wird. Eine mehrfache Übermalung mit Acryl folgt. Die Bildobjekte wirken trotz ihrer Vielschichtigkeit fast monochrom und trotz ihrer Stofflichkeit streng. Daneben entstehen Bilder auf Leinwand oder Papier und Installationen.

Heide Möller • ohne Titel 1
ohne Titel • 70 x 70 cm
Heide Möller • ohne Titel 2
ohne Titel • 70 x 70 cm

Möller, Heinrich
O / Au, Un

44267 • Holzener Str. 5
02304 – 77 81 05
moellerhei@yahoo.de

www.heinrichmoeller.de

Heinrich Möller • OK
OK • 52 x 135 x 12 cm
Heinrich Möller
Halfpipe • 80 x 60 x 18 cm

Ich bearbeite den Werkstoff Stahl durch Knicken, Biegen, Schneiden, Schweißen. Die Objekte sind meistens auf der Basis geometrischer Grundformen wie Dreiecke, Quadrate, Schneckenformen, Bögen und Kanten spielerisch zusammengesetzt. Es wird kühler Edelstahl mit geschliffenen bis glänzenden Oberflächen und Normalstahl mit warmen Rostfarben verwendet. Ziel ist, ein ästhetisches Gesamtbild das Leichtigkeit, oder urwüchsige Kraft darstellt.

Foto Bernd Moenikes
Fotograf/in: Jochen Falk

Moenikes, Bernd
B, G, S / Un, Le

Kulturhaus Neuasseln
44309 • Buddenacker 9
0170 – 38 36 298
Bernd.Moenikes[aet]t-online.de

www.bernd-moenikes.de

Bernd Moenikes • Vogelmenschen
Vogelmenschen • 100 bis 200 cm

Sie finden an vielen Stellen im öffentlichen Raum von Dortmund Skulpturen von Bernd Moenikes: 

  • Rombergpark (rund um den See und im Wald)
  • Phoenixsee (Aufstieg zum Kaiserberg)
  • Vinckeplatz (neben dem Spielplatz)
  • Wambeler Hellweg (Höhe Akazienstr.) etc.

Weitere Informationen über die Stabstelle.

Bernd Moenikes • Ruhrspringer
Ruhrspringer • Skulpturenweg Essen • 250 cm hoch
Foto: Friedrich Stark
Foto: Friedrich Stark

Mosler, Axel M.
D, F, G / Fa

Westfälischer Künsterbund Dortmund e.V.

44229 • Kirchhörder Str. 23
0231 – 73 66 00
0170 – 34 64 940
a.m.mosler[aet]t-online.de

www.axel-mosler.de

 

Werkangaben slideshow:
– Räume #6 • 100 x 150 cm
– Räume #3 • 100 x 150 cm
– sea scape #4 • 100 x 150 cm

In den Fotografien von Axel M. Mosler erscheinen Landschaften und Architekturen als Stationen einer Reise, als Bilder von Neuentdeckung und Wiederkehr. Die Parameter der Landschaft wie Erde, Wasser, Horizont und Himmel werden durch die reine Fotografie sowie durch eine teilweise digitale Nachbearbeitung zu abstrakten Licht- und Farbkompositionen.

Foto Tanja Melina Moszyk
Foto: ???

Moszyk, Tanja Melina
G, M, O / Fa

BBK Bezirksverband Ruhrgebiet e.V.
Kulturpolitische Gesellschaft

Anschnitt_Atelier für Kunst&Design
0173 – 97 63 841
0174 – 34 33 083
atelier@anschnitt.de

facebook.com/moszyk/

Tanja Melina Moszyk • China-Vogel
China-Vogel • Abmessungen

“Ein künstlerisches Statement  ist oft auf den ersten Blick verborgen, für viele auch nicht nach dem zweiten Blick verständlich; aber die Gefühle, die der Gestaltende in seine Werke steckt, sind nun visualisiert.
Was der Betrachter daraus macht, ist ein nächster spannender `Schaffensprozess´.”

Mühlenkamp, Brigitte
M / Le, Un

BBK Westfalen e.V.
BDK NRW e.V.
Neue Kolonie West e.V.

44147 • Huckarder Str. 10-12
0231 – 48 14 13
0157 – 82 50 33 12
brimuehlenkamp[aet]aol.com

www.brigittemühlenkamp.de

Brigitte Mühlenkamp • ohne Titel • 2012
ohne Titel • 60 x 60 cm
Selbstportrait
Selbstportrait

Müller, Hendrik
F , I, V / Au, So

Hendrik Müller Fotokunst
44147 • Scharnhorststraße 50
0177 – 56 12 768
muellers-kabinett[aet]gmx.de

www.muellers-kabinett.de

Zu analogen Zeiten zur Fotografie gekommen habe ich als Fotolaborant und Projektionist die technische Seite der Bildverarbeitung erlernt.

Meine Schwerpunkte sind Lost Places, öffentliche Orte und Verkehrssysteme, sowie inszenierte (Studio)Fotografie mit den Mitteln analoger und digitaler Technik.

Hendrik Müller • Schwimmwesten
Schwimmwesten und Orientexpress • je 60 x 180 cm
Hendrik Müller • Orientexpress

N

Foto Lilly Neumann
Foto: Rolf Pohlhausen

Neumann, Lilli
M / Un

44139 • Arneckestraße 11
0177 – 72 00 649
0231 – 97 58 98 32
lineumann24[aet]yahoo.de

www.malerei-lillineumann.de

Lilli Neumann beschäftigt sich mit abstrakter Malerei, die Assoziationen an florale Motive bis hin zu surrealen irritierenden Phänomenen wecken.

Dabei lösen sich die an vegetative Naturelemente erinnernden Formen mal in strichdominierten Abstraktionen zunehmend bis vollständig auf, mal konkretisieren sie sich als Stillleben oder fügen sich zu surrealen Landschaften.

Ihre Arbeit befasst sich im Wesentlichen mit Mischtechnik – Collage- und Modellier-materialien eingeschlossen.

Lilly Neumann • Flores #1
Flores #1 • 120 x 100 cm
Lilly Neumann • Flores #2
Flores #2 • 120 x 100 cm

Neumann, Sonja
M / Au

44227 • Stortsweg 32 a
0173 – 23 14 058
info[aet]sonja-neumann.com

www.daily-paintings.de

Daily paintings • Weite
Weite • 15 x 15 cm
Daily paintings • Avocado
Avocado • 15 x 15 cm

Künstlerisch geprägt durch ihren Vater suchte Sonja Neumann lange nach ihrem eigenen Stil. Sie las Bücher, studierte Techniken, hörte sich Vorträge an. Bis ihr 2015 das Buch von Carol Marine ‘How to become a Daily Painter’ in die Hand fiel.
Dies war der Startschuss zu ihrem neuen Mantra ‘Paint small and often’. Von nun an malte sie fünf kleine Ölbilder in der Woche. Ihre bevorzugten Motive sind Menschen in Alltagssituationen, Stillleben, Wasser und Kinder.

Portrait Wolfgang Niehoff

Niehoff, Wolfgang
G, M, O / Un

44135 • Kaiserstr. 133
niehoffw[aet]t-online.de
in Vorbereitung: www.artdort.de

Die Kompositionen thematisieren als formale Ordnungen der Bildelemente das Moment der gestaltungstechnischen Organisation der Elemente zu einer Werkeinheit. In diesem Ansatz sind linear-grafische, malerisch-flächige und plastisch-materielle Gestaltungselemente mit dem Ziel kombiniert, einen geschlossenen, faktischen Werkzustand zu generieren. Das heißt, in der Komposition realisiert sich – über die Werkmomente Bildachsen, Bildfläche und Raumebenen – die Werkeinheit als Ineinander von Lineatur, Fläche, Farbe und Materialität.

Wolfgang Niehoff • Flusslauf
Flusslauf • 60 x 50 cm
Wolfgang Niehoff • Fügung
Fügung • 42 x 42 x 3 cm
Foto: Kai Hillebrand
Foto: Kai Hillebrand

Niklas, Sarah Jil
G, M / Fa

44289 • Veilchenstr. 9
0163 – 269 84 82
atelier[aet]sjniklas.de

www.sjniklas.de

 

Sarah Jil Niklas • Xin Peng Wang
Xin Peng Wang • 120 x 100 cm

Sarah Jil Niklas verbindet in ihrem Werk ihre beiden Leidenschaften – die Malerei und den Tanz.

Im Mittelpunkt ihres Schaffens steht dabei oftmals der Mensch mit seiner inneren und äußeren Schönheit, das Sein, der Sinn und das Leben an sich – auch im Bewusstsein seiner Vergänglichkeit.

L'anima pensante II #9 • 40 x 120 cm
Portrait Bodo Nolte
Foto: Kathrin Blanke

Nolte, Bodo 
M, O / Au

44147 • Westerbleichstr. 53
0173 – 744 06 05
info[aet]bodonolte.de

www.bodonolte.de

Bodo Nolte
Über die Ausprägung von Merkmalen • 20 x 20 cm
Ohne Titel • 20 x 20 cm

Eigentlich male ich nur so drauf los. … Irgendwann ist ein Bild fertig und ich fange ein neues an.

Nur, Dina
G, M / Fa

44139 • Arneckestr. 14
0231 – 10 06 28
dina[aet]dina-nur.de

www.dina-nur.de

O

Foto: ???
Foto: Christian Oecking

Oecking, Sabine
M / Ku

Atelier Oecking
44369 • Huckarder Str. 339
0176 – 63 38 34 93
sabine[aet]oecking.com

www.atelier-oecking.de

Sabine Oecking • Glück und Leben 25
Glück und Leben 25 • 60 x 60 cm
Sabine Oecking • Glück und Leben 20
Glück und Leben 20 • 120 x 100 cm

Seit einigen Jahren Jahren arbeite ich zum Thema Glück. Ich möchte Gefühle festhalten, Momente konservieren, Betrachtern eine positive Atmosphäre übermitteln und ein Lächeln ins Gesicht zaubern. Die Bilder der Serie ‚Glück und Leben‘ wirken wie 3D, sind aber gemalt (Sprühlack, Tusche, Acryl). Das Geordnete und Ungeordnete erscheint wie eine Parallele zum Leben. Kleine Imperfektionen sind wie Narben bei Menschen – sie vollkommnen die Schönheit und garantieren Einzigartigkeit.

 

Oehlschlegel, Katrin
G, K, M, O / Fa

Atelier 20ZEHN
44227 • Drei Schepps 1
0231 – 16 29 564
info[aet]atelier20zehn.de

www.atelier20zehn.de

Katrin Oehlschlegel • Gemälde
Triwas • 80 x 100 cm
Katrin Oehlschlegel • Zeichenstudie
Feierabend • 70 x 100 cm
Selbstportrait Franz Ott
Selbstportrait

Ott, Franz 
G, M / Fa

kunst-do-mäne
44147 • Schillerstr. 43 a (Hinterhaus)
0231 – 28 86 53 25 
01577 – 326 22 73 
ott.franz[aet]yahoo.de

franzott.jimdo.com

Franz Ott • Der ewige Schlaf
Der ewige Schlaf • 100 x 140 cm

„Ich möchte den Betrachter zu einer Reise in meine Phantasie einladen, ihm eine neue Sichtweise der Welt ermöglichen. Ich sehe meine Arbeiten als eine moderne Art der Historienmalerei: keine Belehrung, keine Verbindlichkeit in der Bildausage und keine Ansprache an den Betrachter. Es sind aufrüttelnde, aufklärerische Werke, die meine Gegenwart im Bild zu bannen suchen.
Oft sind meine Bilder sehr komplex, sodass sie ungewöhnliche Zusammenhänge auf ungewöhnliche Art zusammen bringen. Dies soll die Betrachter zu einer Phantasiereise (einem Film) einladen!“

Franz Ott • Begegnung in Hieronymus Bosch's Hölle
Begegnung in Hieronymus Bosch's Hölle • 140 x 340 cm (Tritychon)

P

Foto: Martina Biesenbach
Foto: Martina Biesenbach

Paetzold, Dietmar
F, O, I / Au

VG Bild-Kunst

44289, Jasminstr. 13
0152 – 57 27 65 34
paetzold_bm[aet]web.de

dietmarpaetzold.jimdo.com

Dietmar Paetzold: RED DANCER 3
RED DANCER 3 • 80 x 80 cm
Dietmar Paetzold: Fassade 11
FASSADE 11 • 100 x 80 cm

Die Fotoarbeiten Paetzolds setzen sich auseinander mit der Diskrepanz zwischen den realen Dingen unserer Umgebung und dem Schein, den unsere oberflächliche Wahrnehmung uns übermittelt. Sie sind nicht bloße Wiedergabe von Gesehenem, sondern geben einen Eindruck von unserer Sicht auf die Wirklichkeit, der Art und Weise, wie wir die Dinge wahrnehmen. Das Flüchtige, das Momenthafte wird selbst zum Bildinhalt und somit zum Zeugnis der Schnelllebigkeit und Rasanz unserer Zeit.

Foto: Lidia B. Gordon
Foto: Lidia B. Gordon

Peisker, Karl-Ulrich
D, F, G / Fa

Ehrenmitglied des BBK Westfalen e.V.

44265 • Höhenweg 5
02304 – 80 70 8
mail[aet]karl-ulrich-peisker.de

karl-ulrich-peisker.de
(Webseite in Vorbereitung)

Karl-Ulrich Peisker: Wachsen
Wachsen • 100 x 125 cm
Karl-Ulrich Peisker: Wachsen
Wuchern • 100 x 125 cm

„Peiskers Fotoarbeiten sind Abstraktionen, in denen ein Wesensmerkmal zur vollen Blüte kommt, das sich in mehr oder minder starker Deutlichkeit in allen vorherigen Werken bereits zeigte: die Affinität zum Linearen, zur autonomen Strukturierung eines Bildwerkes, das halt eben immer mehr ist als nur eine Reproduktion der äußeren Wirklichkeit. Seine Lichtbilder sind nicht nur Dokumente, sondern Inszenierungen, die sich durch eine innere Kohärenz auszeichnen. “ Dr. S. Weicherding

Portrait-Foto: Petra Weber
Foto: Petra Weber

Pfeiffer, Monika
B, G, I, M, O / Le

BBK Bezirksverband Ruhrgebiet e.V. • Dortmunder Gruppe

44265 • Godekinstr. 112
0231 – 46 46 38
mojopfeiffer[aet]t-online.de

www.depotdortmund.de

Monika Pfeiffer • Ohne Titel
ohne Titel • 30 x 40 cm
Skulptur von Monika Pfeiffer
Wenn das Wasser zu Stein wird • 10 x 15 x 5 cm

Farbe, unterstützt von Strukturen, stehen im Mittelpunkt der Arbeiten. Sie ist nicht mehr Mittel sondern Bildgegenstand. Dabei wird sie in eine klare Ordnung gebracht, das ganze Bild füllend oder in Streifen aufgetragen. Der Prozess des Entstehens wird durch das Auftragen vieler Schichten sichtbar gemacht, wobei nicht ganz eindeutig ist, ob das Bild sich im Auf- oder Abbau befindet.
Ab 2007 entstehen Skulpturen, die Naturformen aufgreifen aber in einen anderen Kontext stellen.

derpohl
Selbstportrait ©Alexander Pohl • VG Bild-Kunst
Alexander Pohl • Multiple Choice WN001/2017
Multiple Choice WN001/2017 • 100 x 100 x 7 cm

44145 • Braunschweiger Str. 1
0231 – 10 60 70 5
alexanderpohl[aet]web.de

www.derpohl.de

Alexander Pohl • SIGNS
SIGNS: Illustrationen subjektiver Suggestion I, II, III • je 100 x 100 cm


„Ob Lavagestein … als Malmaterial, eine runde Tischplatte als Rahmenform, eine Schublade als Objektkastenrahmung einer der roten Fäden, der sich durch Alexander Pohls Arbeiten zieht, ist die Verwendung von Fundstücken aus dem älltäglichen Leben. … Ein weiterer roter Faden zeigt sich im Aufgreifen zeichenhaft wirkender geometrischer Formen …. Auch die Überwindung des Zweidimensionalen … kann als Kontinuum in Pohls Wirken gesehen werden. Seine Objekte und Bilder nähern sich stilistisch mal dem Minimal, mal dem Informel, mal dem Konstruktiven an.“ Simone Rikeit

Pütthoff-Glinka, Erika
F, M, O / Fa, Le

BBK Westfalen e.V.

puetthoff[aet]freenet.de

www.ri-ka.de

Die aktuellen Arbeiten gestaltet Rika Pütthoff-Glinka mit einer Kombination aus dokumentarischer Fotografie, Fotocollage und einer zeichnerisch / malerischen Interpretation des vorgefundenen Motivs.

Rika Pütthoff-Glinka • Freizeitvergnuegen im ausgetrockneten Fluss
Freizeitvergnuegen im ausgetrockneten Fluss
Rika Pütthoff-Glinka
City

Q

Foto: Irma Korthals
Foto: Irma Korthals

Quick, Claudia
G, I, K, M, O / Au

BBK Westfalen e.V.
GEDOK Bonn e.V.

Atelier Claudia Quick
44137 • Humboldtstr. 47, Innenhof
info[aet]claudia-quick.de

www.claudia-quick.de

Claudia Quick • Zwischenraum
Zwischenraum • 280 x 110 x 110 cm • Foto: Thomas Pläßer
Claudia Quick • Creatures
Creatures • 230 x 820 x 160 cm • Foto: Irma Korthals
Close Menu
Bitte fragen Sie die jeweiligen Autoren/innen direkt, ob Sie die Texte bzw. Abbildungen verwerten dürfen.